Atma Craniosacral Institut Fortbildungen - Einzelsitzungen
4-tägiger Basiskurs Der biodynamische Ansatz in der Craniosacral Therapie vermittelt eine Lebensphilosophie, die in diesem Kurs anhand seiner craniosacralen Grundprinzipien ausgearbeitet wird: Atma als Urprinzip unseres atmenden Seins, Das craniosacrale System als dynamisches Wachstumsprinzip,    sein Potential zur Gesundheit,   seine Ausrichtungskraft für körperliche Strukturen und seine Regulationsfähigkeit     für den gesamten nervlichen und hormonellen Haushalt. Os sacrum und Stillpunkt, erste Techniken zur Verwurzelung in unserem gesunden Nervensystem und Entkoppelung aus deregulierten Nerven-Mustern. Integration und Transfer in den Alltag.    1. Jahr  Die biodynamische Grundbehandlung im flüssigen Körper           Therapeutische Haltung und Ethik   Achtsame Präsenz und menschliche Werte; Orientierung,     Mittellinie und Verwurzelung in der therapeutischen Haltung.   Berufsethische Grundsätze und Gesundheitsverständnis, wie     Achtung für die Einzigartigkeit und das innewohnende Potential     der Gesundheit in jedem Menschen;     Selbstermächtigung des Klienten der «Atem des Lebens» in Kontakt und Berührung ●  Der Atem des Lebens und seine craniosacralen Gezeiten,      palpatorische Fähigkeiten und Sensibilität für die Dynamik der     verschiedenen Gezeiten und Biosphäre entwickeln, ●  Wahrnehmung von Grenzen und geschützter Umgang mit Energie,  Die Bedeutung der Stille, Stillpunkte und ihre klinische Wirkung. Biodynamische Grundbehandlung   Orientierung und Faktoren zur Sicherheit in der Cranio,  craniosacrale Ressourcen erfahren, erspüren, benennen,  Umgang mit Einschränkungen und ihrem Angelpunkt (Fulcrum):     phänomenologisches Verständnis und Techniken zur Auflösung,     das Fliessgleichgewicht als magisches Tor zur gesunden Ganzheit. Das craniosacrale Kernsystem    Verständnis und Arbeit mit Ankerpunkten,  Freisetzung des gesamten Neurocraniums,     Suturen und Fluktuationstechniken,  Freisetzung der Querstrukturen. Primäre Prägungen im autonomen Nervensystem   grundlegende Lebens- und Überlebensmuster von Stress/Trauma,      ihre Erscheinungsformen im autonomen Nervensystem, Konzepte und Techniken zu ihrer Regulation, ●  Freisetzung von Mandibula und Hyoid und ihre Auswirkung auf      Hals, Kiefer, Zahnstellung; psychologische Zusammenhänge,     insbesondere bei Kieferproblemen von Kindern und Jugendlichen. Die biodynamischen Gestaltungskräfte des Embryos   Grundlegende Bedeutung der primären Mittellinie und      Keimblätter für die biodynamische Craniosacral Arbeit.   Das Keilbein im Kräftefeld der embryologischen Keimblätter,     seine einschränkenden Läsionsmuster; Entstehung, Bedeutung     und wie wir mit den enstprechenden Symptomen arbeiten können. Lehrplan 2. Jahr
Lehrplan 1. Jahr
Atma Craniosacral Institut Fortbildungen - Einzelsitzungen
Lehrplan 1. Jahr
4-tägiger Basiskurs Der biodynamische Ansatz in der Craniosacral Therapie vermittelt eine Lebensphilosophie, die in diesem Kurs anhand seiner craniosacralen Grundprinzipien ausgearbeitet wird: Atma als Urprinzip unseres atmenden Seins, Das craniosacrale System als dynamisches Wachstumsprinzip,    sein Potential zur Gesundheit,   seine Ausrichtungskraft für körperliche Strukturen und seine     Regulationsfähigkeit für den gesamten nervlichen und     hormonellen Haushalt. Os sacrum und Stillpunkt, erste Techniken zur Verwurzelung in unserem gesunden Nervensystem und Entkoppelung aus deregulierten Nerven Mustern. Integration und Transfer in den Alltag.    1. Jahr  Die biodynamische Grundbehandlung im flüssigen Körper           Therapeutische Haltung und Ethik   Achtsame Präsenz und menschliche Werte; Orientierung,     Mittellinie und Verwurzelung in der therapeutischen Haltung.   Berufsethische Grundsätze und Gesundheitsverständnis, wie     Achtung für die Einzigartigkeit und das innewohnende Potential     der Gesundheit in jedem Menschen;     Selbstermächtigung des Klienten der «Atem des Lebens» in Kontakt und Berührung ●  Der Atem des Lebens und seine craniosacralen Gezeiten,      palpatorische Fähigkeiten und Sensibilität für die Dynamik der     verschiedenen Gezeiten und Biosphäre entwickeln, ●  Wahrnehmung von Grenzen und geschützter Umgang mit     Energie,  Die Bedeutung der Stille, Stillpunkte und ihre klinische Wirkung. Biodynamische Grundbehandlung   Orientierung und Faktoren zur Sicherheit in der Cranio,  craniosacrale Ressourcen erfahren, erspüren, benennen,  Umgang mit Einschränkungen und ihrem Angelpunkt     (Fulcrum):     phänomenologisches Verständnis und Techniken zur     Auflösung, das Fliessgleichgewicht als magisches Tor zur     gesunden Ganzheit. Das craniosacrale Kernsystem    Verständnis und Arbeit mit Ankerpunkten,  Freisetzung des gesamten Neurocraniums,     Suturen und Fluktuationstechniken,  Freisetzung der Querstrukturen. Primäre Prägungen im autonomen Nervensystem   grundlegende Lebens- und Überlebensmuster von     Stress/Trauma,     ihre Erscheinungsformen im autonomen Nervensystem,     Konzepte und Techniken zu ihrer Regulation, ●  Freisetzung von Mandibula und Hyoid und ihre Auswirkung     auf Hals, Kiefer, Zahnstellung; psychologische       Zusammenhänge, insbesondere bei Kieferproblemen von     Kindern und Jugendlichen. Die biodynamischen Gestaltungskräfte des Embryos   Grundlegende Bedeutung der primären Mittellinie und      Keimblätter für die biodynamische Craniosacral Arbeit.   Das Keilbein im Kräftefeld der embryologischen Keimblätter,     seine einschränkenden Läsionsmuster; Entstehung,     Bedeutung und wie wir mit den enstprechenden Symptomen     arbeiten können. Lehrplan 2. Jahr click